Willkommen!


Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.


Im Downloadbereich zum Beispiel
gibt es viele spannende Überraschungen.


Unmada Manfred Kindel

Neues & Kurioses

Neue Auflage des Kindergebärden-Buchs erschienen

Dir 5. überarbeitete Neuauflage des beliebten und erfolgreichen Buches: "Singen, spielen, erzählen mit Kindergebärden" von Anna-Kristina Mohos, Birgit Butz und Unmada Manfred Kindel ist gerade beim Ökotopia Verlag neu erschienen. Diesmal mit der beigefügten Audio-CD mit Unmadas 16 Kindergebärden-Liedern. Wer nur die Musik haben möchte, kann auch weiterhin nur die Audio-CD bestellen. Preise und weitere Infos im Shop. Hier das Lied vom Schmetterling als Videomitschnitt:




DER WALD MACHT MUSIK 14. Mai 16 Uhr in der Brunsviga, Braunschweig

Lieder aus dem Kinderwald
Wenn’s das wirklich geben täten tüte! Ein Wald für Kinder, den sie selber gestalten können – mit Flüssen und Inseln, Platz zum Toben und Träumen.
Einen solchen Kinderwald gibt es tatsächlich – schon seit 20 Jahren in Hannover. Zum 20. Geburtstags dieses wunderbaren Projektes gab es im letzten
Jahr in Hannover ein Geburtstagskonzert mit vielen Chören, Orchester und Band. Schüler und Lehrer der Musikschule Musikuß haben bei diesem Jubiläum in Hannover mitgespielt. Jetzt sind wir außerordentlich froh, dieses Konzert zu unserem Geburtstagsfest in der Brunsviga auch in Braunschweig präsentieren zu können.
Der Kinderwaldchor aus Hannover, der Kehrwieder-Kinderchor aus Söhlde und die Kinder und Jugendlichen aus dem Orchester der Brunsviga und dem Kinderorchester
Schattenklang musizieren gemeinsam mit dem Kinderliedermacher Unmada aus Hannover und der Band „Mabon“. Mit Liedern zum Träumen und zum Mitmachen werden sie den Saal des Kulturzentrums mit ganz ungewohnten Klängen füllen.

Kartenreservierungen sind unbedingt anzuraten!
KVV in der Brunsviga und bei Musikalien Bartels




Tipp der Woche

Auf der Webseite des "Zentrums für kindliche Mehrsprachigkeit e.V." www.kikus.org wird gerade Unmadas Lied "Auf Wiedersehen" als Tipp der Woche vorgestellt. Sie schreiben:

"Tschüss, bis zum nächsten Mal, dann sehen wir uns wieder". So beginnt das wunderschöne Abschiedslied "Auf Wiedersehen" des Liedermachers Manfred Kindel - genannt Unmada - im Dreiviertel-Takt, das sich sehr gut für die Sprachförderung eignet.
Mit seiner schönen Melodie ist das Lied ein wahres Ohrwürmchen, erschienen in gleichnamiger Publikation.*
Für die Sprachförderung findet man in diesem Lied praktische idiomatische Wendungen/Redeteile - auf alle Fälle für das passive Wissen. Aber auch  für den aktiven Sprachgebrauch sind die Wendungen gut einsetzbar und machen aus den Kindern eloquente aktive Gesprächsteilnehmer ("Tschüss, bis zum nächsten Mal", "Kommt gut nach Haus."). Überdies ist der Text grammatikalisch gut geeignet für das Erlernen des Deutschen – es gibt keine ungewöhnlichen Satz-Umbauten, damit der Text in die Melodie passt wie es manchmal bei Liedern zu finden ist. Vielen Dank an Unmada Manfred Kindel, der uns das Lied zur Verfügung gestellt hat! Auf dass es überall ertönen möge. Und dann sag ich allen: "Was für eine schöner Tag!" "Bis bald." Bis zum nächsten Tipp der Woche!
PS: Auch Manfred Kindel hat Mehrsprachigkeit zum Thema - unter anderem beschäftigt er sich mit Gebärdensprache im Kinderlied. Und dieses Abschiedslied gibt es auch in niederländischer Fassung.

Hier das Lied in einem Video vom Come Together Song Festival. Das beliebte Sängerfest mit vielen Kindern wird organisiert von Hagara Feinbier und Raimund Mauch und findet dieses Jahr wieder mit Unmadas Beteiligung statt vom 15. - 18. Juni im ZEGG in Bad Belzig:

 

 




Zitat des Monats:

"Als man mir sagte, ich sei nicht ganz dicht, beschloss ich Dichter zu werden."

Unmada Manfred Kindel




Jubiläumskonzert im Kinderwald - Das Making of-Video

 

Dieser Film von Johannes Burchard zeigt den Werdegang des Jubiläumskonzerts im Kinderwald im August letzten Jahres. Ein bemerkenswertes Projekt nicht nur der Musikvermittlung. Über 200 Mitwirkende und viele Zuschauer im Amphitheater erlebten unter freiem Himmel ein unvergessliches Konzert, in dem nicht nur vier Chöre, ein Orchester und zwei Bands mitspielten, sondern auch der Wind, die Sonne, der Regen und tanzende Kinder und Bäume.